Helden – Wenn dein Land dich braucht

'Warnen' Sie andere vor schlechten Sendungen...
happyoyster
Beiträge: 116
Registriert: 05.10.2008, 17:36

Helden – Wenn dein Land dich braucht

Beitragvon happyoyster » 04.10.2013, 17:06

Mein Gott,
da habe ich mich mir nach Jahren mal wieder einen "Deutschen Spielfilm"
angesehen, hauptsächlich wegen Heiner Lauterbach, den ich zu der Handvoll
der Deutschen zähle, die als Schauspieler gerade noch durchgehen könnten.

Und sofort ging es wieder los, mit diesem unerträglichen Deutschen Schwachsinn,
bei dem Erstklässler einen Teilchenbeschleuniger besichtigen, beaufsichtigt von
einem dummen Kind in deplatzierten, ordinären Hot-Pants. Ein stammelndes Etwas
erklärt den Kleinen was vom Urknall und der Entstehung des Universums.

Als nächstes gibt es dann ein prall gefülltes Dekoltee im Gurkenfeld (ohne
Tit**** geht ja eh nichts im Deutschen TV), in das aber prompt ein Satellit
fällt. Der nächste Satellit fällt "Gott sei Dank" in den Reichstag und nicht
auf den neuen 911er Porsche, mit dem der stolze Besitzer "mit richtig Schmackes"
ins Gurkenfeld gebrettert kommt. Warum sollte der auch Angst um seinen Spoiler
haben, und so eine Karre kostet ja nix...

Ja, so geht dieser Schwachsinn dann weiter. Fürs Herz wird ein kleines Mädchen
mit Teddy in die Trümmer des Reichstages gesetzt, welches dann prompt vom dahin
dilettierenden Laiendarsteller Jaenicke gerettet wurde. Größere Kinder durfte
man vermutlich nicht nehmen, weil die in der Schule schon Physik-Unterricht
hatten und vielleicht das kranke Drehbuch hinterfragt hätten.

Wenn Frau Paul dann dümmlich vom EMP faselt, dann vergisst sogar der Hubschrauber,
dass er eigentlich sowas wie Autorotation besitzt, und stürzt einfach ab wie ein
Stein und produziert zwei riesige Explosions-Pilze. Am Boden ist er dann total
zertrümmert und sofort vollständig ausgebrannt, Jaenicke und Paul jedoch sind
jedoch nach 1 Minute humpeln wieder topfit.

Als dann auch noch ein paar rülpsende Schalke-Proleten und eine dümmliche Sex-
Szene kamen, wurde mir die ganze Sache zu blöd.

Ich habe mich dann nur noch mit Sprüngen durch die Aufnahme geklickt, und war
ganz erstaunt, als ich auf eine vernünftige Szene traf. Ach Mist, das war ja
ein Werbeblock. Aber das "Ich bin doch nicht blöd" vom Mediamarkt hat mich dann
wachgerüttelt, und ich habe diesen Mist ganz abgeschalten.

Ja, und so einen Schmutz muss man wegen der Zwangssteuer auch noch mitfinanzieren.

Der Film war sicherlich nicht billig, denn die Computer-Effekte ware eigentlich
recht professionell. Auch die Film-Musik war gut. Leider passte sie ganz und
garnicht zur Handlung.

Und wenn ich dann lese, wie die Einschaltquoten waren, dann kann ich nur sagen:
"Armes Deutschland"...

eumel
Beiträge: 1278
Registriert: 30.08.2004, 14:56
Wohnort: Eiche (Berlin, das Provinznest, liegt nebenan)

Re: Helden – Wenn dein Land dich braucht

Beitragvon eumel » 05.10.2013, 11:18

happyoyster hat geschrieben:da habe ich mich mir nach Jahren mal wieder einen "Deutschen Spielfilm"
angesehen

Deutschland/Österreich

TVguy
Beiträge: 8
Registriert: 17.10.2013, 08:11

Beitragvon TVguy » 21.10.2013, 09:06

Ich habe in der Regel immer ein Problem mit diesen Deutschen TV Produktionen. Diese Safari in Afrika und sich verlieben Filme auf Sat1 oder Pro7 sind furchtbar. Nicht nur kitschig, sondern auch schlecht gemacht. Dann und wann muss ich sowas mal meiner Frau zuliebe gucken, aber es tut wirklich weh...

Macao
Beiträge: 10
Registriert: 05.02.2014, 15:10

Beitragvon Macao » 06.03.2014, 17:05

Mir fällt auf Anhieb auch kein einziger guter deutscher Film ein...
Ich weiß nicht, warum die Deutschen die Filmkunst so überhaupt nicht beherrschen...

eumel
Beiträge: 1278
Registriert: 30.08.2004, 14:56
Wohnort: Eiche (Berlin, das Provinznest, liegt nebenan)

Beitragvon eumel » 06.03.2014, 17:11

Gehört zwar nicht in diesen Diskussionsfaden, aber mir fallen auf Anhieb 2 ein.
Feuerzangenbowle
Metropolis

AdaViva
Beiträge: 11
Registriert: 04.07.2014, 10:41

Beitragvon AdaViva » 14.07.2014, 17:00

ich finde man sollte hier ganz klar zwischen TV-Produktionen, die in Deutschland wirklich zu Wünschen übrig lassen, und Kinofilmen unterscheiden. Da gibts nämlich einiges sehenswertes und zwar nicht nur Klassiker wie Feuerzangenbowle und Metropolis, sondern auch:

Das Leben der Anderen
Oh Boy
Pina
Kammerflimmern

katingativee
Beiträge: 3
Registriert: 11.12.2014, 08:55

Beitragvon katingativee » 08.01.2015, 10:42

Deutsche TV-Produktionen sind schon ein Graus: Bei den privaten sind die meist auf Action mit irgendwelchen hanebüchenen Stories getrimmt. Im öffentlich-rechtlichen sind es diese absurden Liebesschmonzetten a la Rosamunde Pilcher.


Zurück zu „Nicht Sehenswert“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast